Stewart O´Nan. Die Chance. Wahrscheinlichkeiten und Risiko. Die Nachdenklichkeit eines geregelten Lebens.

Ein Buch, das in der deutschen Übersetzung so heißt klingt vielversprechend. Als ich das Buch sah, wirkte es auf mich so tiefgründig. Das Blicken hinter Türen.
Darin ein Paar. Marion und Art (Arthur) Fowler. Beide sind seit 30 Jahren verheiratet.
Sie haben eine Außenfassade und Geldsorgen sind ein Teil ihres Lebens. Ihren Geldsorgen zum Trotz reisen sie zu den Niagarafällen. Einst der Ort ihrer Hochzeitreise.

978-3-498-05042-9Jedes Kapitel hat eine Wahrscheinlichkeitsrechnung. Im Original daher The Odds-A Love Story. Die Zahlen entsprechen der Realität.

Genau wie die Kapitel wirkt alles real.

Die Chance ist ein Buch mit viel Humor, aber auch Abgründen. Gute bildhafte Charakterbeschreibungen, die Beschreibung unterschiedlichen Denkens zweier Menschen, eine Ehe tief zu beleuchten, Chancen zu zeigen, das Spiel um die Liebe und das Glücksspiel an sich und sogar Romantik mit Hollywoodkitsch ist eine perfekte Mischung, die Stewart O´Nan für diesen Roman gelungen ist. Oft hatte das Buch immer zwei Richtungen gleichzeitig. Links und Rechts oder Rettung und Aufgeben. Überall das Spiel und eine Risikobereitschaft. Es gibt wie es scheint nichts mehr zu verlieren.  Nur zu gewinnen. Egal wie und egal wie unwahrscheinlich.

27862334,28082052,dmFlashTeaserRes,feu_roulette

Es ist für mich ein kleines kurzes Buch. Doch bekanntermaßen sind es die kleinen Dinge, die die größte Freude bereiten.
Am Ende des Buches blicke ich auf die Woche zurück. Tage bangte ich um meine Arbeit. Es wurden Menschen entlassen. Kollegen, die Familie haben oder einfach bis letzte Woche in normales Leben führten.

Ich spürte in dieser Zeit und rückblickend Panik in mir, wie einen Apfel, der in meinem Hals steckt und ich nur einen winzigen Kanal, wie einen Strohhalm zum Atmen habe.

Stellen werden überall abgebaut. Ich überlege, wenn die Arbeit verloren geht, die Liebe scheitert, das Geld knapp wird, würde ich darum spielen? Eine klare Antwort in mir ist ein Nein. Denn das Spiel des Lebens braucht nicht noch weitere Spiele.

Ich denke niemand schafft es dieses Buch zu lesen und nicht einmal rückblickend die eigene Partnerschaft zu betrachten. Was und wie ist es? Was ist geschehen und damit wird alles gesehen?

Selbst wer allein ist wird sich in Dingen wieder erkennen und Fragen stellen. Betrachten und nachdenken.

Als ich das Buch noch einmal für die Rezension durchblättere und meine Augen auf romantische Stellen fliegen, aber auch Ernstes, denke ich für Marion und Art war es wahrscheinlich genau das Richtige. Ein schönes und zum Nachdenken anregendes Buch.

Wahrscheinlichkeit, dass das Buch gut ist? Ich finde 4:5 Wahrscheinlichkeit.niagarafaelle-d9577d00-367e-4ed0-b580-9f5831dc8ab9

Stewart O´Nan. Die Chance. Rowohlt Verlag. 18.Juli 2014. 224 S. 19.95 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s