Dina Nayeri. Ein Teelöffel Land und Meer

Ich streife regelmäßig durch Berlin und Umgebung, um neue Bücher zu entdecken. Manchmal ist dies schwierig und doch gelingt es mir ab und zu. Diesmal natürlich in einer kleinen Buchhandlung, die völlig fernab von Bestsellern und normaler literarischer Kost ist. Als ich den Buchtipp sah, gefiel mir der Titel so gut. Innerlich wiederholte ich diesen. Ein Teelöffel voll Land und Meer. Vielleicht hatte ich es aber auch nur einfach oft übersehen. Noch einmal „Ein Teelöffel voll Land und Meer“…

…Wundervoll.

Später lese ich hinein und bin überzeugt, das es mein nächstes Buch wird.  Nayeri_Cover.indd

Die Seiten erzählen von einem 11 jährigen Mädchen namens Saba, welches im Iran lebt. Eines Tages verschwinden ihre Mutter und ihre Zwillingsschwester. Saba ist schwer getroffen und trotzdem hat sie immer Hoffnung, wie ein hohes loderndes Feuer. Eine Hoffnung, die ich bewundere.

Das Mädchen Saba denkt nicht negativ, sondern meint Mutter und Schwester irgendwann wieder zu sehen, Trotz der anderen Meinungen der anderen Bewohner im Dorf, das ihre Zwillingsschwester ertrunken sei, glaubt sie beide sind nach Amerika gegangen. Vielleicht aus Sehnsucht und dem eigenen Wunsch einmal in diesem Land zu sein, denkt sich Saba Geschichten aus, die sich um das glückliche Leben der Mutter und ihrer Schwester Mahtab ranken. Dort scheint alles freier zu sein. In den Geschichten geht Mahtab sogar nach Harward. Irgendwie der Gegensatz vom Iran. Saba erzählt als wäre alles wirklich geschehen. Oft bin ich berührt. Sicher wäre Saba eine wundervolle Geschichtenschreiberin.

Das Buch erzählt die Geschichte von Saba über Jahre. Sie selbst wächst mit ihren engen Freunden Reza und ihrer besten Freundin Ponneh auf. Alle drei gehen durch das Leben und es ist deutlich zu spüren, wie das Leben im Iran immer schwieriger wird. Anstatt zu viel heißt es stets wenig. Besonders für die Frauen ein Leben mit Einschränkungen und oft genommener Freiheit. Auch Saba erfährt dies am eigenen Leib. Auch durch ihren Vater. Doch dann sind da immer wieder die Geschichten, wie voller Sonne von Saba in dem ihre Mutter und Mahtab so unglaublich frei sind. Frauen, die nicht eingeschränkt werden, die freie Kleidung tragen, freie Bildung genießen und wahre Kultur erleben. Dieser Roman ist nicht nur ein einfacher Roman, sondern zeigt auch die Geschichte des Irans, die Lebensumstände von Frauen und selbst die Politik, Machenschaften und die Befürwortung von Gewalt. Immer wieder die heftigen Gegensätze aus Freiheit und dann immer noch zu wenig Frauenrechte.

Gerade diese Perspektiven sind interessant und auch heute in vielen Diskussionen sehr aktuell. Vieles in dem Buch machte mich nachdenklich. Wir leben so frei und beschweren uns selbst darüber noch oft. Im Iran ist die Welt oft anders.

Dieses Land wird auch dazu in vielen Zeilen mit völliger Schönheit beschrieben. Vielleicht wird das leider oft vergessen. Die Natur, Landschaften, der Zusammenhalt und auch vorhandene Liebe werden beschrieben. Somit ein gutes Buch, das ein Konfliktland auch einmal aus allen Seiten beleuchtet. Was für ein Land. Ein schöner neuer Blick durch diesen Roman.

Es ist viel wissenswertes aus dem Buch zu ziehen und immer wieder wirken Sabas Geschichten so echt. Eine Verbindung, die sie vielleicht einfach hat. Oder ist doch alles wahr und nicht nur eine sehr ausgeschmückte eigene Sehnsucht von Saba? In meinem Kopf bilden sich ab und zu auf den Seiten Fragenlabyrinthe. Aber ich lese weiter, bekomme Antworten.

Am Ende bin ich selbst noch nach Tagen begeistert. Das Buch ein „Teelöffel Land und Meer“ ist eher eine riesige großartige Schüssel voll Land und Meer. Sicher streife ich bald wieder in Buchläden, die mir so solche Neuentdeckungen bringen und wer weiß vielleicht entdecke ich ja wieder ein Buch, das so gewinnbringend ist. Ich werde berichten.

Dina Nayeri. Ein Teelöffel Land und Meer. Mareverlag. 528 S. gebunden 22 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s